Installations Projekt: Neue Beschallungsanlage für die Wiener Staatsoper

Das Musik Paradies stattet die Wiener Staatsoper mit einem neuen L-ACOUSTICS Beschallungssystem aus.

Nachdem mehrere namhafte Hersteller Ihre Systeme präsentierten und Ihre Audiokonzepte dazu vorlegten, konnte wir mit unseren Audiodemos vorweg im Musik Paradies, div. Beschallungen bereits in der Oper, sowie ausgiebige Demoaufbauten vor Ort mit „Klang und Multifunktionalität“ und nicht zuletzt mit einem sehr guten Preis/Leistungsverhältnis überzeugen. Auch vermeintlich teurere Systeme/Audiokonzepte anderer Hersteller konnten den hohen „Audiophilen Ansprüchen“ der Oper nicht ganz gerecht werden. 

Insgesamt verbauten wir in das linke und rechte Bühnenportal 18 Stück ARCS Wide, 6 Stück ARCS Focus und 4 Stück SB15m Subwoofer. 7 Stück LA4X Systemverstärker werden für die 28 Ampausspielwege sorgen welche so maximale Flexibilität des gesamten Systems gewähren wie zB zusätzliche Nutzung einzelner Elemente als reine Effekt Wege, reine Sprachwege etc … 

Wir danken der Wiener Staatsoper für das Vertrauen und freuen uns in diesem "Großen Haus" für die nächsten 20 Jahre ein Audiosystem installiert zu haben welches fast täglich für höchsten Klanggenuss sorgen darf.

Multimediainstallation & Tontechnik Spezial

Ton / Licht / Video / Bühne - aus einer Hand - wir führen diese Bereich mit unseren Partnern zusammen und erstellen so spartenübergreifende Gesamtkonzepte.

 

Rainer Schober selbst ist Spezialist für den guten Ton.

 

Gerade in schwieriger akustischer Umgebung wie zB. in Kirchen, Schlössern oder Museen, an öffentlichen Bereichen wie Flughäfen, Bahnstationen, Stadien, Messehallen etc. ist die Sprachverständlichkeit besonders wichtig.

In Theater, Kongress- und Seminarhäuser sowie in der Erlebnisgastronomie

spielt darüber hinaus auch die gleichmäßige Musikwiedergabe ein sehr große Rolle.

 

Beispiele:

In Kirchen steht das gesprochene Wort an oberster Stelle,

hier sollte man mit möglichst kleinen Lautsprechern und möglichst

wenig Kabelwegen in Bezug auf Optik und Denkmalschutz das Beschallungssystem ausrichten. Immer mehr werden hier aber auch elektrische Orgeln gestützt und bei Livedarbietungen die Musik mit Subwoofern ergänzt.

 

Auf öffentlichen Flächen sind zur Sprachverständlichkeit und Hintergrundmusik oft

auch automatisierte Alarmierungsdurchsagen Vorschrift. Diese müssen auf allen Flächen, wo sich Personen aufhalten, der STI-PA Norm (Sprachverständlichkeitsmessung) entsprechen. Hier bedarf es viel Know-How, um diese Norm auch durch die richtige Wahl der Lautsprecher und deren Positionierung in allen Bereichen einhalten zu können. Herr Schober kann diese Messungen auch nach der Installation selbst durchführen, die Anlage gegebenenfalls optimieren und für Behörden dokumentieren.

 

Viele Räumlichkeiten und Hallen werden oft multifunktionell genutzt, Sprache sowie Musik sollen in allen Bereichen gleich laut und hochqualitativ verteilt werden.

 

Hier ein paar Negativbeispiele:

Vor den Lautsprechern ist es viel zu laut, hinten aber zu leise, man versteht kaum etwas. Mikrofone pfeifen oft unangenehm laut (Rückkopplung).

Bei Funkmikrofonen setzt die Übertragung immer wieder kurzzeitig aus -

Batterien in den Funkmikros werden genau während der Rede oder Darbietung leer. Einen Sprecher hört man zu laut, den anderen zu leise.

Große Mischpulte sind oft viel zu kompliziert für Standardanwendungen - zu viele Regler nehmen die Übersicht.

 

 

Mögliche Varianten für optimale Beschallung:

Das Verwenden von hochwertigen Mikrofonen ist der Beginn jeder guten

Beschallung, egal ob Funkmikro, Headset, Ansteckmikro, Schwanenhalsmikro, Tischmikro etc. Mehrere kleinere Lautsprecher verteilt und optimal in der Zeitachse (Delay) angepasst, oder wenige Linienstrahler (Säulenlautsprecher) - je nach Anwendungsfall.

Separate Subwoofer bei Musikwiedergabe sowie für wärmeren/volleren Klang bei Sprachbeschallungen. Montage der Lautsprecher an Wänden über Ohrhöhe, keinesfalls hinter oder über Mikrofonpositionen.

Richtfunkantennen bzw. abgesetzte Antennen bei Funkmikros verwenden damit man sich im ganzen Raum frei bewegen kann und es keine lästigen Funkaussetzer gibt. Steuerregelpult mit so wenig Knöpfen wie möglich damit einfachste Bedienung ermöglicht wird, zB. auch über Audiomatrizen mit Tablet PC.

Bei Funkmikros Akkuladesysteme mit 2fachem Akkusatz verwenden.

Akustische Maßnahmen bei starkem Nachhall wie zB. Teppiche, dicke Stoffvorhänge, Holz- oder Gipsdecken mit Löchern oder rauer Oberfläche, bis hin zu Akustikelemeten etc.

 

Hochwertige Tonsysteme können 20 Jahre und länger genutzt werden,

Billigprodukte dagegen sind meist schon nach dem ersten Einsatztag zu überdenken - und zu ersetzen.

 

Rainer Schober erstellt Ihnen gerne ein unverbindliches Soundkonzept und

kann dieses mittels Messgeräten auch in Bezug auf Frequenzgang, RT60 (Nachhall) STI-PA (Sprachverständlichkeit), Delay / Stützlautsprecher und Lautstärkenmessung (Lärmschutzgesetz) etc. optimieren.

 

Sie erhalten auch sämtliches AUDIO Material wie:

Lautsprecher (für 50 bis 50.000 Personen)

Verstärker, Mischpulte, oder auch einfache Tablet PC-Steuerungen

Audio Player u. Soundcards CD, DVD, MP3, Hard und Software

Kabel- u. Funkmikros aller Art. Auch Audio-Funkübertrag an weitere Lautsprecher = Funklautsprecher in Nebenräume (ohne zusätzliche Signalkabel)

 

Anfragen einfach an: office@musikparadies.com

Equipment - News:

500m black A.T.C Truss

24 x ROBE Pointe Spot

24 x ROBE Spiider Wash

24 x SGM P5 LED Flood

92 x ARRI Fresnel

12 x ETC Profiler LED Series II

Super Trouper MSD 250 or 1200

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musik Paradies GmbH